Optische berührungslose Messtechnik für Industrie, Forschung und Entwicklung

ECM Datensysteme GmbH


Dehnungsmesssystem DHE

Optisches Extensometer Typ DHE 403


Bei dem Typ DHE 403 handelt es sich um eine reines optisches Extensometer-System zur Erweiterung von Zugprüfmaschinen mit einer bereits existierenden elektronischen Auswertung der Messergebnisse.
Das System liefert nach Beginn des Zerreißversuches kontinuierlich die Dehnung des Stabes. Die Messgenauigkeit beträgt je nach Probenlänge zwischen 0.001 und 0.002 mm. Nach dem Bruch des Stabes und dem Ende des Zugversuches liefert das System die Gleichmaßdehnung Agt sowie die Bruchdehnung A10, A5 oder A11.2. Dabei werden die Messungen in Übereinstimmung mit den bekannten europäischen und internationalen Normen vorgenommen und entsprechen den Werten einer Handmessung. Dazu wird die Gleichmaßdehnung in einem Bereich 5*D neben dem Bruch über eine Distanz von 100 mm gemessen, die Bruchdehnung zentriert genau über dem Bruch zu dem Zeitpunkt, an dem der Bruch auftritt.


Zugprüfmaschinenerweiterung Typ DHM 403


Bei dem System Typ DHM 403 handelt es sich um ein System zur Modernisierung von Zugprüfmaschinen um eine elektronische Datenerfassung und Verarbeitung sowie optische Dehnungsermittlung.
Zusätzlich zu dem oben beschrieben optischen Extensomter wird das Gerät DHM 403 mit einem universellen Programm für die Zugprüfung an Metallen und anderen Werkstoffen ausgeliefert. Mit diesem Programm ist es möglich, die Daten von Zugprüfungen automatisch zu erfassen, zu speichern, normgerecht zu protokollieren und statistisch auszuwerten.

Die Kalibrierung der Dehnungsmesssysteme erfolgt über zertifizierte Rundstäbe, die in genau definierten Abständen Einschnitte aufweisen. Zur Kalibrierung wird der Stab in die Zugprüfmaschine eingespannt, aber nicht belastet. Die Kalibrierung erfolgt halbautomatisch und kann jederzeit wiederholt werden.




Hauptfenster DHM

Optisches Wegmesssystem Typ WM 404


Die Aufgabe des Wegmessgerätes Typ WM besteht in der berührungslosen optischen Vermessung von Längenänderungen während eines Zugprüfversuches über beliebig definierbare Distanzen. Im Gegensatz zu den Geräten DHE und DHM können hier Wegänderungen von allen Seiten am Objekt betrachtet werden und anschließend kombiniert ausgewertet werden. Ein besondere Anwendungsfall ist die Messung von Schlupf an Betonstahlverbindungen.

Das Wegmeßsystem ermittelt folgende Maße: